28.01.2020
Digitalisierung im Ehrenamt

Die Digitalisierung greift immer weiter um sich: Von Industrie 4.0 bis hin zu Ehrenamt 4.0 – eine Riesenchance für Bayern als Hightech-Land. Als ehrenamtspolitische Sprecherin der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion mache ich mich für eine beschleunigte Digitalisierung des Ehrenamts stark. Schon jetzt finden sich viele Ehrenamtler auf Vermittlungsplattformen und in Sozialen Medien erfolgreich zusammen. Das gilt es gezielt zu stärken, denn eine größere Vernetzung führt zu einer besseren Sichtbarkeit der Organisationen, einem niederschwelligeren Zugang zu Informationen und neuen Formen des Engagements. So könnten etwa Hilfsorganisationen und Spender über Crowdfunding digital interagieren, Gelder organisieren und dringend benötigte Ausrüstung zur Lebensrettung über Spendenmittel beschaffen – über staatliche Mittel hinaus. Die Digitalisierung ist eine unglaubliche Chance für das Ehrenamt und wird es noch attraktiver machen. Jugendliche, die ‚digital natives‘ der Gesellschaft, können so besser an Bürgerschaftliches Engagement herangeführt werden. Das ist äußerst wichtig, denn die freiwillige Bürgerarbeit im Freistaat würde ohne interessierte Heranwachsende schlichtweg aussterben.