17.06.2018
„Familienland Bayern?“ in Rott am Inn

Vergangenen Sonntag war ich in meiner Rolle als Jugend- und Frauenpolitische Sprecherin der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion nun auch in Rott am Inn zu Gast, um den Bürgerinnen und Bürgern unser neues Konzept für ein familienfreundliches Bayern vorzustellen. 

Nach einer Begrüßung durch Marinus Schaber, Rott am Inns Bürgermeister,hatte ich Gelegenheit, mich bei den Organisatoren Mary Fischer undSepp Hofer (Vorsitzender der Kreisvereinigung Rosenheim und Bezirksrat der FREIENWÄHLER) zu bedanken. Nach einem gemütlichen Frühstück, bei dem Herr Schaber und ich schnell Kontakt knüpften und einen gemeinsamen Besuch des Rotter Bauernmarktes vereinbarten, um uns politisch auszutauschen, begann ich meinen Vortrag.

Schon die ersten Forderungen nach einem bedarfsgerechteren Ausbau von Kindertageseinrichtungen und einer Kostenfreiheit der Kinderbetreuung zeigten, dass wir FREIEN WÄHLER mit dem Status Quo in Bayern nicht zufrieden sind. Auch die Jugend muss eine deutlichere Stimme bekommen, deshalb wollen wir das Wahlalter bei Kommunalwahlen auf 16 Jahre herabsenken.

In einer regen Diskussion konnte ich darüber hinaus auf die Fragen und Anregungen der Bürgerinnen und Bürger eingehen, vor allem zu den Themen Asyl und zu der in der letzten Woche vom Landtag beschlossenen Abschaffung der Straßenausbaubeiträge, die auf die Initiative von uns FREIEN WÄHLERN zurückgeht.