11.04.2019
Gespräch mit der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligen-Agenturen (Lagfa) Bayern

Das Ehrenamt in Bayern ist bunt und vielfältig. Doch wie kommt man überhaupt an ein Ehrenamt und an wen können sich wiederrum ehrenamtliche Initiativen oder Vereine bei Fragen wenden? Dafür gibt es die zahlreichen Freiwilligenzentren (FZ), -agenturen (FA) und Koordinierungszentren Bürgerschaftliches Engagement (KoBE), die auf Landesebene von der Lagfa Bayern e.V. vertreten und unterstützt werden. Um von der derzeitigen Situation zu berichten, trafen sich Vertreter/innen der Landearbeitsgemeinschaft zum Austausch mit mir als Ehrenamtsbeauftragten der Bayerischen Staatsregierung im Maximilianeum. Die Gruppe um Karlheinz Sölch und Beatrix Hertle sprachen unter anderem die Problematik der Projektfinanzierung an, dass es für die Agenturen aufgrund der fehlenden Planungssicherheit oftmals schwierig ist, Projekte längerfristig fortzuführen. Ebenso ist die Geldmittelakquise für die Freiwilligenzentren/-Agenturen in freier Trägerschaft zeitraubend und daher für die eigentliche Arbeit ungünstig. Hier möchte ich gerne unterstützen und werde bei den zuständigen Stellen vorfühlen, wie eine bessere Zusammenarbeit aussehen kann – zum Wohle aller Bürgerinnen und Bürger in Bayern!