30.04.2018
Besuch im Landesleistungszentrum am Großen Arbersee

Letzte Woche besuchte ich mit meinem Fraktionskollegen Hubert Aiwanger sowie den FREIE WÄHLER Bezirks-, Kreis- und Stadträten Heinrich Schmidt, Werner Rankl und Hans-Peter Marx das einzige Landesleistungszentrum in Bayern – das Hohenzollern Skistadion am Großen Arbersee. Beeindruckend zu sehen war nicht nur das Skistadion selbst, sondern ebenso die Arbeit der Ehrenamtlichen, die den Betrieb überhaupt erst ermöglichen.

Kernelemente der Anlage sind neben den Strecken der Schießbereich mit 30 Schießständen, der Arberland-Stadl als Multifunktionsraum, das Wettkampfbüro und der Trainerbereich sowie das Jugendcamp mit 20 Betten als Selbstversorgereinrichtung. Damit können auch große Meisterschaften abgehalten werden. „So sehr wir uns über dieses Leistungszentrum freuen und so dankbar wir über jegliche Unterstützung sind, plagen uns dennoch auch Sorgen und haben wir Wünsche für die Zukunft“, erklärten uns Geschäftsführer und Stadionleiter. Man hoffe, dass das Zentrum gerade von Kindern und Jugendlichen noch stärker angenommen und dass der Sport insgesamt wieder mehr gefördert werde.
Auch sind noch viele Trainerposten unbesetzt und die Finanzierung der laufenden Kosten der Einrichtung ist teils ungewiss.

Diese dringende Bitte, im Kultusministerium nachzubohren, gaben die Verantwortlichen uns mit auf den Weg und Hubert Aiwanger pflichtete gleich bei: „Wenn sich der Freistaat zu dem Landesleistungszentrum bekennt, muss er auch für den laufenden Betrieb Mittel zur Verfügung stellen.“ – ja