04.06.2018
Fraktion vor Ort: Bienen schützen – Landwirtschaft stärken

Bei unserer jüngsten „Fraktion vor Ort“-Veranstaltung in Oberaudorf waren mein Landtagskollege Nikolaus Kraus und ich zu Gast bei Christian Obermair, Kreisvorsitzender Verband Bayerischer Bienenzüchter (VBB), und Imker Anton Eirainer. Durch eine spannende Führung und einen interessanten Vortrag bekamen wir einen guten Einblick in die Haltung und Pflege von Bienenvölkern sowie deren Bedeutung für die Landwirtschaft. Für viele unserer Lebensmittel sind wir auf die Bestäubung von Insekten wie Bienen angewiesen. Allein in Europa hängen mehr als 4.000 Gemüsesorten von Bienen ab. Doch in den vergangenen 30 Jahren ist die Population um bislang ein Viertel zurückgegangen. Die Gründe: Pestizide, Milben und schwindende Lebensräume.

Deshalb sind nun besonders wir Politiker in der Verantwortung, zum Schutz der Bienen und der Berufsgruppe Imker beizutragen. Unter anderem gaben uns Christian Obermair und Anton Eirainer die wesentlichen Forderungen, dass die Ausbildung zum Imkerberuf mit einer Prüfung abschließen müsse, Bienenvölker, die mobil aufgestellt werden, eine verpflichtende Kennzeichnung bekommen und dass wieder mehr Förderungen für Imker zur Verfügung gestellt werden müssen. Gerne nehmen wir diese Forderungen mit, denn die klare Meinung von Nikolaus Kraus, unserem Fraktionssprecher für Verbraucherschutz ist: „Bestäuberinsekten sind systemrelevant. Wer soll denn die vielen Blüten bestäuben, wenn es sie nicht mehr gibt? Eine intakte Natur ist deshalb im Interesse aller“.