03.08.2018
Rimsting, Verlandung am Chiemsee

Der Chiemsee ist Deutschlands drittgrößter See und ein bayerisches Wahrzeichen; nicht ohne Grund wird er auch bayerisches Meer genannt. Doch durch sogenannte Schwebstoffe – also Äste, Kies und vor allem große Mengen Sand –, die durch die Zuflüsse in den See geschwemmt werden, droht die zunehmende Verlandung. "Wenn nichts passiert, dann ist der Schafwaschener Winkel in 200 Jahren verschwunden", berichtete mir die Gemeinderätin Mary Fischer aus Rimsting.