05.11.2019
Unterstützung für die kirchlichen Schulen in Bayern

Das Katholische Schulwerk in Bayern gibt den kirchlichen Schulen, die einen wesentlichen Teil der bayerischen Schullandschaft darstellen, eine starke Stimme. Seit 1982 vertritt die Organisation 178 Mitgliedsschulen und rund 6.000 Lehrkräfte. Die Landtagsfraktion der FREIEN WÄHLER steht schon seit jeher in einem sehr guten Verhältnis und Austausch mit den kirchlichen Schulen. Zusammen mit meinem Fraktionskollegen Nikolaus Kraus besuchte ich diese Woche das Katholische Schulwerk und unterhielt mich mit Direktor Dr. Peter Nothaft über verschiedene Fragen der kirchlichen Schulen. Dabei ging es auch um die Rahmenbedingungen für das Wahlpflichtfach Musik an Realschulen: Gerade einige kirchliche Schulen haben auf diesem Gebiet besondere Kompetenzen. Wir haben zudem über verschiedene Möglichkeiten diskutiert, wie die Finanzierung kirchlicher oder privater Schulen dauerhaft gesichert werden könnte. Die Schulen tragen zu einer vielfältigen, bunten und auf die individuellen Bedürfnisse der Schüler zugeschnittenen Bildungslandschaft bei – als starke Partner und Unterstützer des Staates im Bildungsbereich. Ein qualitätsvolles Angebot in der Fläche soll für Musikschulen im ländlichen Raum gesichert werden. Hier sehen wir Möglichkeiten zum Bürokratieabbau. Außerdem sollen Hürden für das große ehrenamtliche Engagement in diesem Bereich so niedrig wie möglich gehalten werden, darin waren wir uns in dem sehr angenehmen Gespräch einig. Ich nehme die Anliegen des Katholischen Schulwerks sehr ernst und werde weitere Möglichkeiten der Unterstützung ausloten.