23.11.2022
Ehrenamt bei der IHK im Blick

„Ein Thema, das mir sehr am Herzen liegt, ist, dass sich Frauen mehr und mehr zutrauen, in allen gesellschaftlichen Bereichen Führungspositionen zu übernehmen.“ Mit diesem Eröffnungssatz bei unserem Kennenlerngespräch rannte Catherine Schrenk, seit August neue Leiterin der IHK-Geschäftsstelle Ingolstadt, bei mir offene Türen ein. Außerdem tauschten wir uns darüber aus, wie Berufsvermittlung an den Schulen gelingen kann. In ihrer Freizeit ist Schrenk ehrenamtliche Prüferin – ein wichtiges Ehrenamt, das als solches in der breiten Öffentlichkeit noch wenig bekannt ist: Allein in der IHK für München und Oberbayern engagieren sich rund 12.000 Unternehmerinnen und Unternehmer ehrenamtlich in Vollversammlung, Regionalausschüssen, Arbeitskreisen oder als Prüfer in der beruflichen Bildung. Jedes Jahr werden rund 60.000 Prüfungen durch knapp 10.000 ehrenamtliche Prüferinnen und Prüfer abgenommen. Im Jahr 2021 fielen dabei rund 280.000 Prüferstunden in den 230 verschiedenen Ausbildungs-, 70 Fortbildungs- und 20 Sach- und Fachkundeprüfungen an. Der Wert des Ehrenamtes muss in diesem Bereich besser herausgestellt werden! Als großes Problem des Mittelstandes identifizierte Schrenk die überbordende Bürokratie. Ganz klar ist: Wir leben vom Mittelstand und dürfen diesen damit auch nicht überfordern. Dringendstes Thema aktuell bei den Unternehmen in der Region ist aber die Energieversorgung. Ich danke Catherine Schrenk für das sehr informative und angenehme Gespräch und wünsche ihr in ihrer neuen Funktion gutes Gelingen und viel Freude!

Die IHK sucht laufend Menschen, die Interesse an einer Tätigkeit als ehrenamtliche Prüferin oder Prüfer haben. Diese können sich unter https://www.ihk-muenchen.de/pruefer-werden/ informieren und bewerben.