16.12.2020
Königin in Krisenzeiten - Wie sich die Corona-Pandemie auf die Tätigkeiten bayerischer Produktköniginnen auswirkt 16.12.2020

Wie gehen eigentlich Königinnen mit Krisenzeiten um? Dieser spannenden Frage bin ich in Gesprächen mit vier bayerischen Produktköniginnen nachgegangen und erfuhr dabei, wie sich die Corona-Pandemie auf die Tätigkeiten der Hoheiten auswirkt. Entstanden ist ein informatives Video, in dem nicht nur das Ehrenamt beleuchtet wird, sondern auch die Rolle der Frau und der Weg vom Ehrenamt in die Politik. Dass sich die Produktköniginnen in ihren jeweiligen Fachgebieten hervorragend auskennen, zeigt sich in vier Einzelvideos, in denen dem Zuschauer die einzelnen Produkte nähergebracht werden. Die Videos sehen Sie hier

Traditionell hätte am zweiten Adventswochenende das nunmehr neunte Treffen der Produktköniginnen im Bayerischen Landtag stattfinden sollen. Durch die Corona-Pandemie ist dies natürlich nicht möglich. Leider kann ich den Produktköniginnen also in diesem Jahr nicht persönlich danken. Daher ist es mir umso wichtiger, mit diesen Videos Einblicke in die Tätigkeiten der Königinnen zu geben und ihnen auf diese Weise Respekt und Anerkennung für ihr ehrenamtliches Engagement zu zollen.

Diese jungen Frauen berichten von ihren ganz besonderen Erfahrungen:

  • Die Bayerische Honigkönigin, Katharina Gegg aus Neuburg, gewährt Staatssekretär Roland Weigert und mir Einblicke in die Imkerei und verrät, wie man überhaupt Produktkönigin wird. Sie räumt mit dem Klischee auf, Produktköniginnen würden nur wegen ihres schönen Aussehens gewählt: „Wir wollen unser Fachwissen weitergeben.“ >>> zum Video
  • Über das Ehrenamt in die Politik: Carolin Meyer, Fränkische Weinkönigin aus Castell, erzählt, wie sie vom Ehrenamt in die Kommunalpolitik kam und welche Erfahrungen ihr dabei nützlich sind, denn „es liegt in der Verantwortung eines jeden Einzelnen, mitzugestalten und mitzureden“. Im Gespräch mit dem regionalen Abgeordneten Gerald Pittner beschreibt sie, was sich durch die Corona-Pandemie in ihrer Tätigkeit als Weinkönigin verändert hat. >>> zum Video
  • Stephanie Brüderle aus Untermaxfeld, Bayerische Kartoffelkönigin seit 2019, verdeutlicht unter anderem, warum Ehrenamt nicht nur fordert, sondern auch sehr viel zurückgibt und zur persönlichen Entwicklung beiträgt. >>> zum Video
  • Im Gespräch mit der Bayerischen Milchkönigin, Beatrice Scheitz aus Andechs, erfahren Sie mehr über den Zusammenhalt der Königinnen auch in Zeiten, in denen persönliche Begegnungen selten geworden sind, und über die Rolle der sozialen Medien. >>> zum Video

Ich durfte in den vergangenen Jahren etliche Hoheiten kennenlernen und bin begeistert, wie sie mit Leidenschaft, Fachwissen und ganz viel Charme ihr Produkt und ihre Region weit über Bayern hinaus repräsentieren und gleichzeitig ein modernes, kompetentes und starkes Frauenbild vermitteln. Wollen wir hoffen, dass im kommenden Jahr wieder ein Treffen im Landtag mit vielen bayerischen Hoheiten zum gegenseitigen Austausch möglich ist.