06.11.2020
Schulgipfel zum Unterricht nach den Herbstferien

Beim Schulgipfel vergangene Woche brachte die Staatsregierung einmal mehr alle Mitglieder der Schulfamilie an einen Tisch, um über den Unterricht nach den Herbstferien zu beraten. Damit stellte sich Kultusminister Michael Piazolo nicht nur den zahlreichen Forderungen, welche die Schulverbände in den letzten Tagen vorgebracht hatten, sondern setzte auch den bisherigen vertrauensvollen Austausch zwischen Eltern, Lehrkräften, Schülern und Sachaufwandsträgern fort. Wichtigste Neuerung: künftig entscheiden die Gesundheitsämter lokal über Klassen- oder Schulschließungen. Maßgeblich dafür sind nicht mehr die Inzidenzwerte in der jeweiligen Region, sondern das Infektionsgeschehen an der betroffenen Schule. Bereits im Vorfeld hatte sich der Kultusminister gegen die unverhältnismäßige Ballung von Notenerhebungen ausgesprochen (mehr dazu…). Für die Quarantäneregelungen sind nach wie vor die Gesundheitsämter zuständig, das zuständige Verkehrsministerium sucht Lösungen für die Probleme im Zusammenhang mit der Schülerbeförderung. Diese Ausnahmesituation können wir nur in den Griff bekommen, wenn wir zusammenhalten und weiterhin gemeinsam an konsensfähigen Lösungen arbeiten!