27.11.2020
Stärkung der Bürgerdemokratie durch Bildung und Ehrenamt

Stärkung der Bürgerdemokratie – das war Thema einiger Anträge im Plenum am vergangenen Dienstag. Dabei ging es neben der politischen Bildung auch um die Förderung des Ehrenamtes. Fest steht: Demokratieerziehung ist eine basisdemokratische Aufgabe. So ist politische Bildung in Bayern schulart- und fächerübergreifendes Bildungs- und Erziehungsziel und muss an den Schulen gelebt werden: über die Klassensprecherwahl, bei der die Bedeutung eines Wahlvorgangs gezeigt wird, bei Klassensprecherseminaren oder Kursen zur Schülermitverantwortung. Für diese praktischen Anwendungen der politischen Bildung haben wir bereits Gelder zur Verfügung gestellt. Die Forderung nach immer weiteren Konzepten und Zusammenfassungen im Bereich des ehrenamtlichen Engagements finde ich als nicht zielführend: Die Ehrenamtsstruktur der Bayerischen Staatsregierung beruht auf den drei Säulen Infrastruktur, Wertschätzung und finanzielle Förderung – in allen drei Bereichen wird bereits viel getan. Und gerade jetzt in Corona-Zeiten verlieren wir die Ehrenamtlichen nicht aus dem Blick, sondern versuchen, das für unsere Gesellschaft so wichtige Ehrenamt zu unterstützen und in den Förderprogrammen nicht zu vernachlässigen. Meine Rede dazu finden Sie hier.