16.09.2021
Mittelschulen im ländlichen Raum stärken

PRESSEMITTEILUNG

Landtagsabgeordnete Eva Gottstein: „Die FREIE WÄHLER-Fraktion will einen Zukunftspakt für Mittelschulen.“

Mittelschulen sind Macherschulen. Und sie sind flächendeckend eine tragende Säule des bayerischen Schulsystems. „Dies zeigt sich in besonderem Maße in unserem Landkreis Eichstätt“, betont die Landtagsabgeordnete Eva Gottstein am Rande der Herbstklausur der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion in Bad Windsheim. „Von Eichstätt bis Altmannstein, von Titting bis Pförring – insgesamt zwölf Mittelschulen im Schulamtsbezirk Eichstätt bieten vielfältige und vor allem heimatnahe Bildungsmöglichkeiten für Schülerinnen und Schüler aus der Region. Diese Vielfalt wollen wir gerade auch im ländlichen Raum bewahren.“

Mittelschulen auf dem Land sollen neue Perspektiven und Sicherheiten erhalten: Die Fraktion sei entschlossen, den Erfolgsweg dieser Schulart landesweit in einem koordinierten „Zukunftspakt Macherschule Mittelschule“ fortzuschreiben. „Gleichzeitig wollen wir gemeinsam mit der Schulfamilie Akzente für die Stärkung dieser Schulart setzen“, erklärt Tobias Gotthardt, Nachfolger Gottsteins als bildungspolitischer Fraktionssprecher und stellvertretender Vorsitzender des Bildungsausschusses. Für Kultusminister MichaelPiazolo ist in diesem Zusammenhang vor allem die gute Erreichbarkeit von Grund- und Mittelschulen von enormer Bedeutung: „Wir als FREIE WÄHLER-Fraktion stehen zu dem Grundsatz ‚Kurze Beine – kurze Wege‘. Auch wissen wir um die hohe Verbundenheit der Menschen mit ihrer Schule vor Ort. Deshalb wollen wir die Mittelschulen im ländlichen Raum gezielt stärken.“

Zu diesem Zweck hat die Stiftung „Bildungspakt Bayern“ gemeinsam mit dem Kultusministerium zum Schuljahr 2021/2022 den Schulversuch „Starke Schulen – starker Verbund“ auf den Weg gebracht. Die Zusammenarbeit von lokalen, regionalen und externen Partnern vor Ort werde dabei gezielt gefördert. Zudem hat das Kultusministerium kleinen Grund- und Mittelschulen im laufenden Schuljahr zusätzliche personelle Ressourcen zukommen lassen.

Als weiteren wichtigen Baustein zur Stärkung der Mittelschulen möchte die FREIE WÄHLER Landtagsfraktion das Pilotprojekt „JAMI – jahrgangsübergreifendes Lernen an Mittelschulen“ in allen sieben Regierungsbezirken des Freistaats zum Schuljahr 2022/2023 starten. Damit soll das pädagogische Erfolgsmodell der Grundschulen auch an den Mittelschulen erprobt werden und für den Erhalt kleiner Schulen im ländlichen Raum sorgen. „Auch für Flächenlandkreise wie Eichstätt können wir Antworten auf die Herausforderungen im Schulbereich bieten“, so Gottstein abschließend. „Denn Schulen prägen von Kindesbeinen an, sie fördern die Identität und müssen gerade auch auf dem Land erhalten werden.“